Deutsche Verkehrs-Zeitung

Kombinierter Verkehr

Mehr Kombizüge zwischen Hannover und Verona

Kombiverkehr verdichtet das bestehende Angebot: Donnerstags kommt eine weitere Abfahrt hinzu. Fünfmal pro Woche pendeln die Züge nun zwischen den Zentren.

Kombiverkehr beförderte 2019 knapp 6 Prozent weniger Ladeeinheiten

Konjunkturbedingt gingen 2019 die Mengen zurück. Das Management fordert nun Zuschüsse für den Intermodaltransport als Anreiz, den klimaschonenden Transportweg zu nutzen.

Erneuter Punktgewinn für Swissterminal

Jetzt müssen auch die Schweizerischen Rheinhäfen noch einmal ran: Das Bundesgericht attestiert ihnen einen Regelverstoß bei der Umsetzung des Terminal-Großprojektes Gateway Basel Nord.

EGS verbessert Bahnshuttle mit Bayern

Künftig fahren die Züge im Hinterlandverkehr alle Deepsea-Terminals auf der Maasvlakte in Rotterdam an.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Kombinierter Verkehr

Alpentransit-Verlagerung in Schwung halten

In weniger als einem Jahr wird der Ceneri-Basistunnel in der Südschweiz eröffnet. Dann gibt es einen durchgehenden 4-m-Korridor für 740 m lange Züge auf dem Rhine-Alpine Korridor von der Nordsee bis ans Mittelmeer. Doch zur Euphorie besteht wenig Anlass.

Schweizer Regierung soll Kombi-Fördermittel um 385 Mio. CHF aufstocken

Unternehmen und Verbände schlagen Alarm: Die Verkehrsverlagerung auf die Schiene könne ohne zusätzliche Unterstützung nicht gelingen. Der Staat soll deshalb die Betriebsabgeltungen deutlich länger als geplant gewähren und sie zudem auch noch aufstocken.

EU-Kommission sieht Kompromiss beim Mobilitätspaket kritisch

Der mühsam ausgehandelte Kompromisstext für das EU-Gesetzespaket zum Straßengüterverkehr wird schon wieder zerpflückt. Im Europaparlament und in den Mitgliedstaaten gibt es kritische Stimmen, nun hat auch die EU-Kommission Vorbehalte gegen Teile des Kompromisses angemeldet. Eventuell werde sie Änderungsvorschläge vorlegen, kündigte Kommissionsvizepräsident Dombrovskis an.

PCC Intermodal bestellt vier neue Reachstacker

Die Maschinen von Cargotec sollen Anlagen in Polen verstärken. Die EU hilft mit einer Kofinanzierung im Rahmen des Infrastruktur- und Umweltprogramms mit.