Deutsche Verkehrs-Zeitung

Kombinierter Verkehr

Auf dem Weg zum digitalen KV-Terminal

Seit einem Jahr läuft am DUSS-Terminal in Ulm ein Pilotprojekt mit autonomen Lkw. Jetzt ziehen die beteiligten Partner, zu denen neben der Deutschen Bahn und dem Lkw-Hersteller MAN Truck & Bus auch der Automatisierungsspezialist Götting und die Hochschule Fresenius gehören, eine erste Bilanz.

Videotechnik ist der Türöffner

Digitale Anmeldestationen winken Trucker durch: Noch arbeiten wenige Terminals so. Doch die Technik eröffnet den Weg zum digital optimierten Wechsel zwischen Straße und Schiene.

Kombinierter Verkehr traut sich Lösung der Klimaschutzaufgabe zu

Die EU-Kommission will die Transportbranche durch ihr umfangreiches Gesetzespaket zu großen Klimaschutzanstrengungen verpflichten. Der Kombinierte Verkehr könnte nach Ansicht des Branchenverbandes UIRR einen großen Beitrag leisten, dass die Ziele erreicht werden.

Hupac tritt dem Deutschen Verkehrsforum bei

Der Verband bekommt im europäischen Jahr der Schiene prominenten Zuwachs. Die Gruppe mit Hauptsitz in der Schweiz bringt Intermodalexpertise bis nach China ein.

Ein packendes Unternehmen

Roland Industrie-Verpackung mit Sitz im GVZ Bremen zimmert für 
Motoren, Maschinen oder Konstruktionsteile passende 
Kisten für den 
sicheren Transport in ferne Länder.

Ein Sahnestück für die BLG

Der Bremer Logistiker bezieht 2022 ein großes Zentrum in begehrter Zentrallage des GVZ. Dort wird Nachhaltigkeit ganz groß geschrieben – was nicht nur Kunden wie Mercedes gut gefallen dürfte.

Cargobeamer-Terminal in Calais

Cargobeamer eröffnet Terminal in Calais

Der Intermodaltransportanbieter mit Sitz in Leipzig bringt das unternehmenseigene Horizontalumschlagsystem jetzt in Frankreich zum Einsatz. Die Züge verbinden den Kanaltunnel mit der spanischen Grenze.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Kombinierter Verkehr

DFDS und Primerail vertiefen ihre Zusammenarbeit

Der Intermodal-Dienstleister tritt künftig für den Reederei- und Logistikkonzern als Vertragspartner gegenüber Partnern im Schienenverkehr auf. Dafür wird am Primerail-Standort in Troisdorf ein Operational Excellence Center eingerichtet.

Digitalisierungsprojekt KV 4.0 ist abgeschlossen

Wer Zukunft im Kombinierten Verkehr schnuppern wollte, war am Montagmorgen gut dran: Nach dreieinhalb Jahren haben die elf Projektpartner eines Data Hub geliefert. Eine durchgehende Informationskette rückt damit deutlich näher. Technisch steht die Lösung. Operativ ist das Ganze allerdings noch nicht.

Hafen Wien hält Ergebnis stabil

Konsequenter Hafenausbau und frühzeitige Investitionen in die Digitalisierung und Modernisierung der Hafeninfrastruktur sowie in nachhaltige Energien haben sich in der Bilanz 2020 positiv niedergeschlagen und die Folgen der Corona-Krise gemildert.

Kombiverkehr und RCG verdichten ihr Angebot

Zwischen Neuss und Budapest gibt es jetzt jeden Werktag einen Rundlauf. Drei davon binden auch Wels und Wien an.