Deutsche Verkehrs-Zeitung

KEP

Bestellt und wieder abgeschickt

Der Onlinehandel boomt und somit steigt auch die Zahl der Retouren in Deutschland. Ganz ohne geht es nicht, aber es gibt kreative Ideen, um unnötige Sendungen zu vermeiden.

Deutsche Post DHL hebt EBIT-Prognose an

Alle Divisionen erzielten Rekordergebnisse im zweiten Quartal. Es gab erneut deutlich mehr B2C-Sendungen, und auch das B2B-Geschäft zog wieder an. Deswegen korrigiert der Logistikkonzern die Prognose für das laufende Geschäftsjahr und für 2023 nach oben.

Amazons raketenhafter Aufstieg

Für den Technikgiganten ging es zuletzt stets steil nach oben, wie Zahlen eindrücklich belegen. Die Idee für das Geschäftsmodell war revolutionär. Amazon hat den Handel grundlegend verändert – und könnte schon in wenigen Jahren auch für die Paketdienste gefährlich werden.

DHL Express kauft Elektro-Frachtflieger

Der KEP-Dienstleister hat zwölf rein elektrische Frachtflugzeuge der Firma Eviation bestellt. Ziel ist der Aufbau eines elektrischen Luftfracht-Netzwerkes.

UPS übertrifft Erwartungen im zweiten Quartal

Der Transport- und Logistikdienstleister profitiert weiterhin wachsenden E-Commerce in der Coronakrise sowie der Impfstofflogistik.

Brüssel nimmt Ausgleichszahlungen für Post Danmark unter die Lupe

Die EU Kommission will prüfen, ob die vom KEP-Dienstleister beantragte Ausgleichzahlung für Universalpostdienste 2020 nicht zu hoch ausgefallen ist. Ein Transportverband hatte offiziell Klage gegen unberechtigte Staatsbeihilfen eingereicht.

Paketprofis dringend gesucht

Der E-Commerce boomt, die KEP-Branche hat so viel zu tun wie nie zuvor. Doch es mangelt an Arbeitskräften. Die Prüforganisation Dekra hat zum zweiten Mal nach 2017 den KEP-Arbeitsmarkt unter die Lupe genommen – und festgestellt, dass die angespannte Personalsituation die Arbeitgeber in Zugzwang setzt.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus KEP

Berlin startet neues Förderprogramm für Lastenräder

Ab dem 10. Mai können Unternehmen bei der Investitionsbank Berlin Förderanträge einreichen. Das Programm ist mit 600.000 Euro ausgestattet.

Das sind die Top 10 des globalen Onlinehandels

Rund 2,8 Billionen US-Dollar Bruttowarenwert haben die Top 10 im weltweiten E-Commerce 2020 gehandelt. Aktuelle Zahlen der Welthandels- und Entwicklungskonferenz zeigen: Unternehmen aus China und den USA dominieren das Ranking.

Transoflex eröffnet neues Umschlagzentrum in Hessen

In der Y-förmigen Anlage vereint der Expressdienstleister die bisher getrennten Standorte für die Abfertigung von gekühlten Arzneimitteln sowie von Medikamenten auf Raumtemperatur. Zugleich ist der neue Standort auf die Anforderungen der E-Mobilität ausgerichtet.

E-Commerce-Boom beflügelt Amazon

Der Onlineriese profitierte vom gestiegenen Bestellaufkommen und florierenden Cloud-Diensten in der Krise und meldete ein starkes Umsatzplus. Im ersten Quartal wuchs der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 44 Prozent auf 108,5 Milliarden Dollar (89,5 Milliarden Euro).