Deutsche Verkehrs-Zeitung

KEP

KEP-Markt Europa: Amazon wäre auf Rang sechs

Forscher haben im KEP-Segment erstmals ein Volumen für Amazons Aktivitäten geschätzt. Demnach würde der Konzern Platz sechs in dem Teilmarkt in Europa belegen und damit vor Hermes Europe rangieren.

KEP-Fahrzeuge: Halten bleibt ein Problem

Die Lieferdienste stehen oft in zweiter Reihe oder auf dem Radweg und behindern den Verkehr. Bei der Planung des öffentlichen Verkehrsraums werden sie häufig nicht berücksichtigt. Dabei könne schon durch den Mobilitätswandel für private Nutzer viel für die Logistik erreicht werden.

Weihnachtszeit: BIEK rechnet mit Rekordmengen

Der BIEK erwartet, dass in den Monaten November und Dezember mehr Pakete verschickt werden als im Jahr zuvor. Durchschnittlich dürfte sich das tägliche Sendungsaufkommen auf 22 Millionen Pakete belaufen.

Immer mehr arbeiten in der KEP-Branche

Ein neuer Bericht des Bundesamts für Güterverkehr analysiert die Entwicklung des KEP-Arbeitsmarktes. Der E-Commerce-Boom sorgt für deutlich mehr Beschäftigung in der flinken Branche.

Amazon will KEP-Dienst Nummer eins in den USA werden

Der Onlinehändler will schon in ein paar Wochen monatlich mehr Pakete zustellen als die Konkurrenz. Dazu trägt auch bei, dass der E-Commerce-Riese künftig bis zu 80 Prozent der eigenen Sendungen ausliefern will.

Fedex fliegt mehr in Europa

Pünktlich zur Hauptsaison erhöht der KEP-Dienstleister seine Kapazitäten. Doch auch nach dem Dezember will das Unternehmen die neuen Flugangebote sowie Kapazitätserweiterungen auf bestehenden Verbindungen beibehalten.

Auf Schnäppchenjagd im Internet

Mit den Aktionstagen Black Friday und Cyber Monday ist die Peak Season offiziell gestartet. Der Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK) rechnet mit rund 445 Millionen Paketen, die im November und Dezember allein an private Haushalte zugestellt werden.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus KEP

Neuer Overnight-Express „Kommt“ für Deutschland gegründet

Die Pressegrossisten hierzulande haben sich zusammengetan, um ihr Logistiknetzwerk auch für andere Branchen und Sendungen zu öffnen. Anfang 2022 soll der neue Dienstleister aktiv werden.

UPS kauft Sameday-Anbieter Roadie

Der KEP-Dienstleister erweitert so sein Portfolio und bietet auch lokale Lieferungen am selben Tag an.

Amazon setzt in Graben Roboter ein

Der Onlinehändler hat das zehn Jahre alte Logistikzentrum bei Augsburg für 150 Millionen Euro umgebaut. Künftig werden die Mitarbeiter in dem großen Warenlager mit Transportrobotern zusammenarbeiten.

Post Nord hat unberechtigte Beihilfen erhalten

Zwei Kapitalzuführungen Dänemarks und Schwedens an den gemeinsamen Postdienstleister Post Nord haben nach Ansicht der EU-Kommission dem Unternehmen einen ungerechtfertigten wirtschaftlichen Vorteil gegenüber seinen Wettbewerbern verschafft.