Deutsche Verkehrs-Zeitung

KEP

Post Nord baut Führung um

Bei dem schwedisch-dänischen Post- und Logistikdienstleister müssen 200 Mitarbeiter gehen. Betroffen ist die Zentrale in Stockholm. Auch die Führung des Unternehmens stellt sich neu auf.

„Amazon pickt bislang nur die Rosinen“

Die österreichischen Kep-Dienstleister reagieren gelassen auf den Markteintritt des US-amerikanischen Onlinehändlers.

Kofferraumbelieferung in der Nacht - ein Zwischenbericht

Laut Nachtexpress-Dienstleister Night Star Express (NSE) funktioniert die von Mercedes-Benz entwickelte Systemlösung zur Kofferraumbelieferung einwandfrei. Die Plattform „In-Van Delivery and Return“ (IDR) ermöglicht es dem Kep-Fahrer, das Fahrzeug des Empfängers zu lokalisieren und zu öffnen, um die bestellte Sendung nachts direkt im Service-Van zu hinterlegen.

Amazon-Mitarbeiter in Österreich kritisiert Arbeitsbedingungen

Amazon ist wegen der Aussagen eines Beschäftigten zu den Arbeitsbedingungen im Verteilzentrum bei Wien in die Kritik geraten. Der Versandhändler weist die Vorwürfe zurück.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus KEP

Flash-Gruppe baut Franchisesystem auf

Der Expresslogistiker sucht Franchisenehmer vor allem in Osteuropa, den baltischen Staaten sowie in Nordeuropa. Start ist in der Türkei. Bis Ende Juni soll Russland folgen.

Der Streetscooter mit Brennstoffzelle kommt

Die Post-Tochter Streetscooter arbeitet an einem neuen Elektrofahrzeug mit Brennstoffzellen-Range-Extender, das zunächst von DHL Express eingesetzt werden wird. Der Kep-Dienstleister hat sich die ersten 100 Fahrzeuge gesichert, die ab Anfang 2020 ausgeliefert werden.

Amazon fördert Subunternehmer aus den eigenen Reihen

Amazon schafft Anreize in den USA, damit die eigenen Mitarbeiter ihren Job kündigen und sich als Zusteller für den Versandhändler selbstständig machen. Einem jungen Unternehmer winken eine Finanzierung in Höhe von 10.000 USD und drei Monate Lohn.

Royal Mail setzt auf Paketkästen

Der britische Postkonzern Royal Mail will seinen Kunden das Schlange stehen im Postamt ersparen und installiert insgesamt 1.400 Paketkästen. In Ergänzung zum traditionellen Briefkasten können dort auch vorfrankierte Pakete rund um die Uhr eingeworfen werden.