Deutsche Verkehrs-Zeitung

Jumbo

L.I.T. kauft Westfalia Intralog

Das Braker Logistikunternehmen hat die ostwestfälische Spedition von dem Umwelt- und Entsorgungstechniker Sulo übernommen. Beide wollen Synergien in der Jumbo-Wechselbrückenlogistik nutzen. Zusammen kommen sie auf 3.000 Wechselaufbauten.

Optimale Auslastung

Volumenfahrzeuge gehören bei vielen 
Aufliegerherstellern zum Standard. Um 
die gesetzlich vorgeschriebenen Maße möglichst auszunutzen, haben sich 
die Ingenieure einiges einfallen lassen.

Das Unbehagen der Jumbo-Spediteure

Das Jahr 2019 hat den Volumentransporteuren einen guten Start beschert – doch die Rahmenbedingungen werden schlechter. Die Konjunktur stottert, die Kosten steigen, die Fahrer sind knapp, und der beginnende Strukturwandel in der PKW-Branche schlägt auf das Automotive-Geschäft durch.

Grünes Licht für Wasserstoff

Die Digitalkonferenz Wasserstoff von DVZ und EID zeigte eindeutig: Die Wasserstoffstrategien der Bundesregierung und der Bundesländer markieren keinen kurzfristigen Hype, sondern sind auf Langfristigkeit ausgelegt. Davon soll der gesamte Verkehrssektor profitieren und speziell die Akteure des Straßengüterverkehrs können sich auf substanzielle Unterstützung beim Umstieg auf den alternativen Treibstoff freuen.

Glimpflich davongekommen

Jumbo-Spediteure haben zwar mit den Folgen der Pandemie zu kämpfen. In einigen Geschäftsbereichen gibt es aber durchaus Zuwächse. Ein Stimmungsbild.

Ein Chaot, der keine Angst vor Visionen hat

Der Unternehmer Fokke Fels (L.I.T.) liebt es Ideen umzusetzen.

Auf teuren Puschen flexibel unterwegs

Das Thema ist ausgereizt. Ob Auflieger-, Zugmaschinen- oder Reifenhersteller: Mehr als das, was bereits auf dem Jumbo-Markt ist, geht derzeit nicht in der Megatrailer-Welt.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Jumbo

Ruf nach mehr Freiheit

Weiter Streit um Feldversuch: Speditionen fordern mehr Strecken und höheres Gesamtgewicht für Lang-LKW