Deutsche Verkehrs-Zeitung

Binnenschifffahrt

Rhein-Hochwasser: Erste Einschränkungen für Schiffe

Die Wassermassen treiben die Pegelstände stark in die Höhe. Ob aber der Schiffsverkehr auf dem Rhein zwischen Koblenz und Duisburg komplett eingestellt werden muss, ist derzeit noch offen.

Schifffahrt auf dem Rhein eingestellt

Nach den anhaltend starken Regenfällen wurde am Dienstagabend die Schifffahrt bei Karlsruhe eingestellt. Im Laufe der Nacht könnte auch die Schifffahrt bei Speyer gesperrt werden.

Rhein-Hochwasser: Schifffahrt wieder freigegeben

Nach der Sperrung wegen Hochwassers dürfen auf dem Rhein im Südwesten wieder Schiffe fahren. Die Strecke zwischen Iffezheim und Germersheim wurde in der Nacht freigegeben, bestätigte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt am Freitag. Dennoch bereiten sich die vom Hochwasser betroffenen Gebiete zum Wochenende auf weitere Unwetter vor. Nach Angabe des Deutschen Wetterdienstes muss in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland erneut mit lokalen Starkregenfällen gerechnet werden.

Schifffahrt auf dem Rhein wird diese Woche wieder freigegeben

Noch führt der Fluss aufgrund der Unwetterfolgen sehr viel Wasser. Mit einer vollständigen Entspannung der Lage am Oberlauf kann erst am kommenden Freitag gerechnet werden.

EU-Kommission will verbindliche Vorgaben für Tank- und Ladeinfrastruktur

Lkw, Lieferwagen, See- und Binnenschiffe sowie Flugzeuge sollen in regelmäßigen Abständen innerhalb des transeuropäischen Verkehrsnetzes mit Strom, Wasserstoff oder Flüssigerdgas (LNG) versorgt werden können. Gesetzliche Vorgaben dafür will die EU-Kommission kommenden Mittwoch vorschlagen.

Wenn Binnenschiffe fliegen

In Belgien steht der höchste Schiffsaufzug Europas. Er ermöglicht es, die Wasserscheide zwischen Maas und Schelde auf dem Canal du Centre zu überwinden - eine wichtige Verbindung in Europas Wasserstraßennetz.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Binnenschifffahrt

Markus Bangen wird neuer Duisport-Chef

Der bisherige Rechts- und Personalvorstand des Duisburger Hafens wird ab Dezember neuer Vorstandschef und damit Nachfolger von Erich Staake. Das hat der Aufsichtsrat gestern beschlossen.

Moselschleusen wegen Wartung gesperrt

Noch bis 16. Juni sind die Schleusenkammern von fünf Moselschleusen für Sanierungs- und Reinigungsarbeiten trockengelegt. Der Durchgangs-Schiffsverkehr auf der internationalen Wasserstraße ist unterbrochen.

Staake wehrt sich gegen neue Vorwürfe

Erst hatte sich der Duisburger Hafenchef Ärger eingehandelt, weil er sich an der Impfpriorisierung vorbeigemogelt hatte. Nun wurde ein Gutachten bekannt, das Ungereimtheiten unter anderem bei Spesenabrechnungen moniert.

Container-Shuttle in Schweden gestartet

Entlastung für die Straße und weniger Emissionen durch den Schwerverkehr verspricht der Container-Binnenschiffs-Shuttle, den die Harener Reederei Deymann jetzt aufgenommen hat.