Deutsche Verkehrs-Zeitung

Land

„Der Osten ist uns verschlossen“

Der Angriff Russlands auf die Ukraine bedeutet für die baltischen Staaten einen radikalen Einschnitt in deren bisher gepflegte Handelsgewohnheiten mit dem Osten. „Wir müssen alles auf links drehen und uns geopolitisch und wirtschaftlich nach Westen orientieren“, sagt der litauische Verkehrsminister Marius Skuodis im Gespräch mit der DVZ. 


Athen soll Straßengüterverkehr strenger kontrollieren

Die EU-Mitgliedstaaten sind verpflichtet, regelmäßig zu kontrollieren, ob Vorschriften über Lenk- und Ruhezeiten oder den Einsatz von Fahrtenschreibern im Straßengüterverkehr eingehalten werden. Mit der Praxis in Griechenland ist die EU-Kommission nicht zufrieden.

Sachsen mahnt faire Arbeitsbedingungen für ausländische Lkw-Fahrer an

Seit 2018 gibt es eine Beratungsstelle für ausländische Beschäftigte, die regelmäßig auch Lkw-Fahrer an der Autobahn über ihre Rechte informiert.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Land

Österreichische Post meldet Ergebniseinbruch

Sowohl der Umsatz als auch der Betriebsgewinn sind im ersten Quartal 2022 deutlich unter den Vorjahreswerten geblieben. Für den weiteren Jahresverlauf rechnet der Konzern ebenfalls mit einer schwierigen Entwicklung. Erst ab der zweiten Jahreshälfte werden wieder bessere Zahlen erwartet.

HGK treibt Planungen für Industrie- und Logistikareal voran

Auf einem Gelände nahe des KV-Terminals im Kölner Norden sollen Produktion, Logistikdienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung verzahnt werden. Dafür wurde ein Masterplan entwickelt, der ökologische Standards und die künftige Stadtstrategie in den Mittelpunkt stellt.

Nachhaltigkeit: DPDHL zieht Bilanz

Vor einem Jahr hat die Deutsche Post DHL ihre Nachhaltigkeitsstrategie vorgestellt. Am Mittwoch präsentierte sie erste Ergebnisse in Berlin.

Zukunft des Verbrennungsmotors in EP heiß umstritten

Ungewöhnlich knapp ging im Umweltausschuss des Europäischen Parlaments die Abstimmung über eine Verordnung für neue CO₂-Grenzwerte für leichte Nutzfahrzeuge und Pkw aus. Bis zum Votum des Parlamentsplenums Anfang Juni dürften die Europaabgeordneten noch intensiv über das Thema diskutieren.