Deutsche Verkehrs-Zeitung

Land

EU unterstützt mehrere Innovationspartnerschaften im Verkehr

Über institutionalisierte Forschungs- und Entwicklungspartnerschaften will die EU-Kommission auch in den nächsten sieben Jahren Klimaschutz und Modernisierung im Verkehr fördern. So kann die Arbeit von Initiativen wie Shift2Rail, Clean Sky und SESAR fortgesetzt werden. Andere Projekte müssen noch auf Förderzusagen warten.

Emmericher Hafen erneuert Maschinenpark

Um für das weitere Containerwachstum gerüstet zu sein, wurden ein Reachstacker und eine Terminal-Zugmaschine angeschafft. Die Investition wurde durch ein Förderprogramm des Kombinierten Verkehrs von der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt bezuschusst.

DHL Freight testet elektrischen 60-Tonnen-Hängerzug von Volvo Trucks

Ab März rollt die Kombination im Rahmen eines Pilotversuchs zwischen Göteborg und Jönköping. Das Besondere daran: Der Lastzug soll die 150-Kilometer-Strecke auch auf volle 60 Tonnen ausgeladen unter die Räder nehmen.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Land

EU-Staaten einigen sich auf Liste anerkannter Antigen-Schnelltests

Deutschland verlangt von Lkw-Fahrern bei der Einreise aus Tirol und Tschechien derzeit negative Covid-19-Antigen-Schnelltests. Auf dem Markt gibt es viele dieser Tests. Gesundheitsexperten der EU-Staaten haben sich nun darauf geeinigt, welche davon ausreichend verlässliche Ergebnisse liefern.

Tschechien kontrolliert Lkw-Transitverkehr nach Deutschland

Rund 140 Fahrer von Lastwagen und Kleintransportern wurden nach Polizeiangaben bereits zurückgewiesen. Die tschechische Polizei nutzt die Stichprobenkontrollen auch dazu, nach Migranten und Flüchtlingen zu suchen, die sich in den Lastwagen und Anhängern versteckt haben könnten.

Lineas organisiert das Geschäft jetzt in drei Regionen

Die Landeschefs von Deutschland, Frankreich und den Niederlanden bekommen eine größere Zuständigkeit. Die neue Struktur solle den Rahmen für mehr Wachstum bilden, teilt die frühere staatliche Güterbahn Belgiens mit, die inzwischen komplett privatisiert ist.

LBS und LBT machen Front gegen Grenzkontrollen

Die bayrischen Transport- und Logistikverbände reagieren auf das Kontrollregime an den Grenzen zu Tschechien und Tirol mit Unverständnis. Die faktischen Grenzschließungen sorgten für weitreichende Störungen im internationalen Warenverkehr, ohne dass sie einen konkreten Nutzen bei der Pandemiebekämpfung mit sich brächten, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung.