Deutsche Verkehrs-Zeitung

Land

Widerstand gegen Harmonisierung der Bahn-Spurweiten in EU

Die EU-Kommission hat vorgeschlagen, die Spurweiten der Eisenbahn im transeuropäischen Verkehrsnetz TEN-V zu harmonisieren. Das stößt auf Widerspruch bei einigen Ländern mit Anpassungsbedarf und bei den EU-Bahnnetzbetreibern.

Wuunder-Mitgründer für mehr Kooperation auf der letzten Meile

Die letzte Meile ist entscheidend, wenn es darum geht, den Paketmarkt effizienter zu gestalten, schreibt Wuunder-Mitgründer Jeroen Gehlen in seinem Gastbeitrag. Aber das Potenzial wird noch nicht voll ausgeschöpft.

Ein Schwergutriese entsteht

Ein überraschender Coup zeichnet sich in der Schwergutspedition ab: Gruber Logistics aus Bozen will mit Universal Transport Michels, Paderborn, einen der Marktführer in Deutschland übernehmen. Der Deal ist beim Bundeskartellamt angemeldet, die Verträge sind aber noch nicht unterschrieben.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Land

Nürnberg geht den Frankenschnellweg an

"Frankenschleichweg" nennen die Nürnberger ihre wichtigste Verkehrsader - den Frankenschnellweg. Damit es künftig keine Dauerstaus auf der Strecke mehr gibt, hegt die Stadt ehrgeizige Ausbaupläne.

Hessen wird Gesellschafter bei der Deges

Mit dem Land Hessen wird am Freitag das vierte westliche Bundesland Gesellschafter bei der Deges, der Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und –bau GmbH. Die Projektgesellschaft befasst sich knapp 20 Jahre nach ihrer Gründung längst mit Straßenbauprojekten in den alten Ländern. Deswegen sollen weitere Bundesländer als Gesellschafter folgen.

Blasen auf der A 20 hemmen den Verkehr

Auf der Autobahn A 20 zwischen Lübeck und Wismar haben sich in der Sommerhitze erneut Blasen im Straßenasphalt gebildet. Wie das Verkehrsministerium von Mecklenburg-Vorpommern mitteilte, ist daher für den Abschnitt zwischen Schöneberg und Lüdersdorf am Freitag ein Tempolimit von 120 Stundenkilometer verhängt worden.

Grüne greifen Senat wegen A 100 an

Der äußerst knappe Beschluss der Berliner SPD vom Wochenende für den Weiterbau der umstrittenen Stadtautobahn A 100 schlägt auch im Berliner Abgeordnetenhaus hohe Wellen. Die Opposition hatte die Konsequenzen aus dem Beschluss zum Thema der Aktuellen Stunde machen wollen.