Land

Emissionen im Verkehr: Die Politik ist gefordert, endlich zu entscheiden

Keine Zeit mehr zu zögern: Die Botschaft des Weltklimarats ist eindeutig. Sie gilt auch für die deutsche Verkehrspolitik, wenn noch eine Chance bestehen soll, die selbst gesteckten Klimaziele zu erreichen, findet der stellvertretende DVZ-Chefredakteur Lutz Lauenroth.

Das Management der DB muss Antworten liefern

Der Bericht des Bundesrechnungshof und der Netzzustandsbericht von DB Netz stellen nicht nur dem Schienennetz eine schlechte Note aus. Angesprochen fühlen muss sich auch das Management der Deutschen Bahn. Auch für die dortige Chefetage steigt der Druck im Kessel. 

EU-Mobilitätspaket vor Gericht

Jahrelang haben EU-Staaten und Europaabgeordnete erbittert über das Gesetzespaket für den Straßengüterverkehr gestritten. Kurz nach seiner Verabschiedung 2020 haben 7 Mitgliedsstaaten insgesamt 15 Klagen dagegen beim Europäischen Gerichtshof eingereicht. Jetzt gibt es einen Termin für die Verhandlung.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Land

Mehr Verkehr über den Belt

Die 50 Jahre alte Fehmarnsundbrücke wird den Belastungen durch den Verkehrsbelastungen nach dem geplanten Bau der festen Fehmarnbelt-Querung nicht mehr gewachsen sein. Einem Gutachten der Deutschen Bahn zufolge muss die Brücke mindestens baulich verstärkt werden.

Asfinag dehnt Leitsystem für Parkplätze aus

In den Ballungsräumen Wien und Linz können LKW-Fahrer künftig einfacher Parkplätze finden. Ermöglichen soll dies ein neues Info-Leitsystem der Straßenbaufinanzierungsgesellschaft Asfinag.

ÖBB fahren auf Antikorruptionskurs

Bei den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) gelten seit Jahresbeginn strenge Antikorruptionsregeln. Lieferanten und Kunden werden gewarnt, die Bahnmitarbeiter "nicht in Versuchung zu führen". Die DVZ sprach mit Martin Schwarzbartl, dem obersten Wächter in Sachen Compliance im Bahnkonzern.

Lang-LKW: Verwirrung um KV-Tauglichkeit

Reicht es, wenn auf dem Motorwagen eine Wechselbrücke ruht?

Weitere Inhalte:
Jahresrückblick