Deutsche Verkehrs-Zeitung

Land

Widerstand gegen Harmonisierung der Bahn-Spurweiten in EU

Die EU-Kommission hat vorgeschlagen, die Spurweiten der Eisenbahn im transeuropäischen Verkehrsnetz TEN-V zu harmonisieren. Das stößt auf Widerspruch bei einigen Ländern mit Anpassungsbedarf und bei den EU-Bahnnetzbetreibern.

Wuunder-Mitgründer für mehr Kooperation auf der letzten Meile

Die letzte Meile ist entscheidend, wenn es darum geht, den Paketmarkt effizienter zu gestalten, schreibt Wuunder-Mitgründer Jeroen Gehlen in seinem Gastbeitrag. Aber das Potenzial wird noch nicht voll ausgeschöpft.

Ein Schwergutriese entsteht

Ein überraschender Coup zeichnet sich in der Schwergutspedition ab: Gruber Logistics aus Bozen will mit Universal Transport Michels, Paderborn, einen der Marktführer in Deutschland übernehmen. Der Deal ist beim Bundeskartellamt angemeldet, die Verträge sind aber noch nicht unterschrieben.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Land

Carbon-Footprint für ein ganzes Netz

Zum ersten Mal will eine Stückgutkooperation einen CO2-Fußabdruck (Carbon Footprint) für ihr gesamtes Netz erstellen. Ein entsprechendes Konzept hat die VTL Vernetzte-Transport-Logistik mit Prof. Dirk Lohre (Hochschule Heilbronn) bereits erstellt.

Wer braucht längere Lastzüge?

"Spediteure sehen kaum Bedarf": So interpretierte vor kurzem die "Allianz pro Schiene" eine Studie der Fachhochschule Erfurt aus Thüringen. Oder: "86 Prozent der Autofahrer lehnen die vorgesehene Erprobung des Riesenlasters ab", legte der Automobilclub Europa (ACE) vergangenen Freitag auf Basis einer Umfrage unter 1536 Autofahrern nach.

"Uns stinkt’s" – Bürger demonstrieren gegen Mautausweichverkehr

Rund 250 Einwohner aus Gemeinden an der Bundesstraße B 5 haben am Montagabend gegen die wachsende Zahl von "Mautflüchtlingen" protestiert. Durch die Ortschaften entlang der Bundesstraße fahren täglich rund 1500 Lkw, die die benachbarte und mautpflichtige Autobahn A 24 meiden.

Gericht stoppt Mauterhöhung

Das Landesgericht Latium hat die Erhöhung der Autobahngebühren auf neun Teilstrecken um Rom gestoppt. Die landesweite Mauterhöhung zum 1. Juli 2010 war im Nachtragshaushalt der italienischen Regierung beschlossen worden.