Deutsche Verkehrs-Zeitung

Land

Lkw-Transport: Fast alle Firmen kämpfen mit steigenden Gesamtkosten

Die wirtschaftliche Lage des deutschen Transportlogistikgewerbes war im zweiten Quartal von stark steigenden Kosten geprägt. Das zeigt die vierteljährliche Konjunkturanalyse des Bundesverbands Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL).

Cargobeamer fährt ersten Zug zwischen Marseille und Calais

Die horizontale Verladetechnik macht den Operateur interessant für den Mittelmeerhafen mit RoRo-Schwerpunkt. Der Hafen wiederum lockt mit Wachstumszahlen – eine Erweiterung des Kombiangebotes wird bereits geprüft.

SBB reagiert mit Terminalbau auf Krise der Güterbahn

Eine stärkere Verzahnung von Straßen- und Schienentransport ist Leitgedanke des Konzepts „Suisse Cargo Logistics“. Damit wollen die Schweizerischen Bundesbahnen den Güterverkehr auf sich wandelnde Transportmärkte ausrichten.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Land

Bund hält an Lang-Lkw fest

Trotz des drohenden Ausstiegs Schleswig-Holsteins aus dem Feldversuch mit Lang-Lkw will Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CDU) das Projekt nicht aufgeben. "Für uns gelten die gemeldeten Strecken", sagte Ramsauers Sprecher am Mittwoch in Berlin.

Personalrochade bei Schenker

Für die Mitarbeiter in der Schenker-Organisation war es eine überraschende Nachricht, dass Detlef Trefzger, bisher im Vorstand zuständig für Kontraktlogistik und Supply Chain Management, nun auch die Verantwortung für das Luft- und Seefrachtgeschäft übernimmt. Denn eigentlich hatte Vorstandschef Dr. Thomas C. Lieb vor, den vom ihm in Perso-

nalunion geführten Bereich einem neuen Vorstandskollegen zu übertragen.

25-Meter-Lkw: EU-Kommission sucht nach einem Ausweg

Die Beamten in der Generaldirektion Verkehr und im Kabinett des zuständigen Kommissars Siim Kallas beraten derzeit fieberhaft, wie sie aus der Falle herauskommen, in die sie hineingetappt sind. Kallas hatte – am Europäischen Parlament vorbei – ersucht, grenzüberschreitende Fahrten von Lang-Lkw zuzulassen, wenn die Staaten auf beiden Seiten des Schlagbaums diese Fahrzeuge auf ihren Straßen dulden. Das Vorgehen stieß auf den erbitterten Widerstand der Abgeordneten. In der Kommission werden zwei Strategien erwogen.

Für die DB wird es ernst

Im Verfahren EU-Kommission gegen Deutschland, bei dem das Holdingmodell der DB auf dem Spiel steht, hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) den 23. Mai als Tag für die mündliche Verhandlung festgelegt. Dann können die Verfahrenskontrahenten, die ihre Argumente dem Gericht schriftlich eingereicht haben, zum ersten und letzten Mal direkt gegeneinander argumentieren.