Deutsche Verkehrs-Zeitung

Land

Simcargo sieht Optimierungspotenziale

Das aus ILN und Star entstandene Stückgutverbund forciert die Arbeit an einer einheitlichen IT-Schnittstelle für alle Partner. Ziel ist es, auf dieser Basis Hauptläufe, Zustellgebiete und Hub-Strukturen zu optimieren.

Bericht: DB Cargo will den Standort am Frankfurter Flughafen aufgeben

Die Güterbahn will „alles" – inklusive der 500 Arbeitsplätze – in ihre Zentrale nach Mainz zurückholen, wie der Südwestrundfunk berichtet. Ein Sprecher der Deutschen Bahn bestätigte den Bericht.

Zoll deckt Schwarzarbeit in Kep-Branche auf

Nach einer bundesweiten Überprüfung hat der Zoll mehrere Verstöße unter anderem gegen den Mindestlohn und das Aufenthaltsgesetz bei Kurier-, Express- und Paketdienstleistern festgestellt. In rund 1.600 Fällen sind weitere Prüfungen erforderlich.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Land

DHL Express erhöht Raten ab 2021

Anfang kommenden Jahres erhöht DHL Express die Preise um 4,9 Prozent in Deutschland, Österreich und weiteren europäischen Ländern. Es gelten Zuschläge für Packstücke mit Übergewicht, nicht stapelbare Paletten und zollpflichtige Sendungen aus dem UK.

Die Top 100 Onlineshops: Amazon baut Vorsprung aus

Die 100 umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland sind auch 2019 wieder zweistellig gewachsen. Amazon legte überdurchschnittlich zu und führt die Rangliste nun noch deutlicher an, wie die aktualisierte Studie zeigt.

EU-Verkehrsminister wollen Digitalisierung des Schienengüterverkehrs fördern

Damit die Bahn sich einen größeren Anteil am Güterverkehrsmarkt sichern kann, muss sie effizienter werden, meint Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer. Wie das zu erreichen ist, wurde bei einer von der deutschen EU-Ratspräsidentschaft organisierten Bahnkonferenz diskutiert.

Alberto Mazzola wird neuer CER-Exekutivdirektor

Libor Lochman gibt nach neun Jahren sein Amt als Geschäftsführender Direktor der Gemeinschaft europäischer Eisenbahnen und Infrastrukturbetreiber (CER) zum 31. Dezember auf. Sein Nachfolger kommt aus Italien. Er ist in Brüssel und in der Bahnbranche schon gut bekannt.