Deutsche Verkehrs-Zeitung

Land

Geis erstmals Umsatzmilliardär

Akquisitionen tragen zum Wachstum des fränkischen Logistikdienstleisters bei. In einem „sehr guten Geschäftsjahr“ sind die Gesellschafter mit dem Ergebnis sind zufrieden, ohne Details zu nennen.

UPS: Corona-Ausbruch im Logistikzentrum Langenhagen

72 UPS-Mitarbeiter sind am Verteilzentrum Langenhagen bei Hannover positiv auf das Virus getestet worden. Es werden Zusammenhänge mit Corona-Infektionen einer Kita und einer Schule vermutet.

BGH-Urteil zu Cookies: Abmahnungen drohen

Unternehmen dürfen ohne Einwilligung des Nutzers keine automatischen Cookies setzen. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) am Donnerstag. Unternehmen, die ihre Webseiten und Apps nicht entsprechend anpassen, müssen für Verstöße haften.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Land

Vorerst keine Anlastung externer Lkw-Kosten

Das Europäische Parlament (EP) hat die Anlastung externer Kosten für den Schwerlastverkehr (Eurovignette-Richtlinie) gebilligt. Mit breiter Mehrheit stimmte das Plenum vergangene Woche der Einigung mit dem EU-Ministerrat zu. Deutschland will die Richtlinie im Gegensatz zu Österreich vorerst aber nicht anwenden.

EU-Parlamentarier geben grünes Licht für Eurovignette

Schwere Lastwagen können künftig für Lärm und Luftverschmutzung in der EU zur Kasse gebeten werden. Das EU-Parlament stimmte am Dienstag in Straßburg nach jahrelangem Tauziehen für die Novellierung der Eurovignette-Richtlinie.

Neue Maut trifft Südwesten stark

Die am vergangenen Freitag vom Bundesrat abschließend gebilligte Bundesstraßenmaut trifft die Bundesländer in unterschiedlichem Umfang. Baden-Württemberg und Hessen haben auf jeweils gut 100 Kilometern autobahnähnlicher Bundesstraßen die Einführung der Maut zu erwarten.

EU-Länder können Lkw externe Kosten anlasten

Die EU eröffnet den Mitgliedstaaten die Möglichkeit, dem Schwerlastverkehr externe Kosten anzulasten. Auf eine entsprechende Änderung der ­Eurovignette-Richtlinie verständigten sich der EU-Ministerrat und das Europäische Parlament in der Nacht zu Dienstag. Demnach können künftig in der Maut neben Bau- und Unterhaltskosten auch Umwelt- und Lärmkosten berücksichtigt werden.