Deutsche Verkehrs-Zeitung

Land

Urteil: Lkw-Maut verstieß teilweise gegen EU-Recht

Zwei Spediteure aus Polen hatten wegen der Berechnung der Lkw-Maut die Bundesrepublik verklagt. Das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen entschied jetzt, dass die Erhebung der Maut 2010 und 2011 teilweise gegen EU-Recht verstieß.

Bahnverbände kritisieren Baustellenmanagement von DB Netz

In einem offenen Brief an EU-Kommission und Bundesverkehrsministerium schlagen acht europäische Branchenverbände Alarm. Sie warnen vor großen Problemen im europäischen Schienengüterverkehr, weil die Behinderungen gerade in Deutschland überhandnähmen.

DB Cargo sichert sich Transa

Mit der Übernahme des Schenker-Geschäftsbereichs Full Load Services, in dem intermodale Geschäfte gebündelt sind, will die Güterbahn einen Schritt auf ihrem Weg zum europäischen Bahnlogistiker machen. Schenker will den Verkaufserlös in das internationale Geschäft investieren.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Land

Carbon-Footprint für ein ganzes Netz

Zum ersten Mal will eine Stückgutkooperation einen CO2-Fußabdruck (Carbon Footprint) für ihr gesamtes Netz erstellen. Ein entsprechendes Konzept hat die VTL Vernetzte-Transport-Logistik mit Prof. Dirk Lohre (Hochschule Heilbronn) bereits erstellt.

Wer braucht längere Lastzüge?

"Spediteure sehen kaum Bedarf": So interpretierte vor kurzem die "Allianz pro Schiene" eine Studie der Fachhochschule Erfurt aus Thüringen. Oder: "86 Prozent der Autofahrer lehnen die vorgesehene Erprobung des Riesenlasters ab", legte der Automobilclub Europa (ACE) vergangenen Freitag auf Basis einer Umfrage unter 1536 Autofahrern nach.

"Uns stinkt’s" – Bürger demonstrieren gegen Mautausweichverkehr

Rund 250 Einwohner aus Gemeinden an der Bundesstraße B 5 haben am Montagabend gegen die wachsende Zahl von "Mautflüchtlingen" protestiert. Durch die Ortschaften entlang der Bundesstraße fahren täglich rund 1500 Lkw, die die benachbarte und mautpflichtige Autobahn A 24 meiden.

Gericht stoppt Mauterhöhung

Das Landesgericht Latium hat die Erhöhung der Autobahngebühren auf neun Teilstrecken um Rom gestoppt. Die landesweite Mauterhöhung zum 1. Juli 2010 war im Nachtragshaushalt der italienischen Regierung beschlossen worden.