Deutsche Verkehrs-Zeitung

Human Resources

Zeit für mehr Wertschätzung

Der Job des LKW-Fahrers wird auf dem politischen Parkett schon als Mangelberuf gehandelt. Zeit für neue Ansätze, findet Jürgen Wolpert, Geschäftsführer der Zufall Logistics Group.

Mehr Frauen für die Bahn

Julia Eßer will Rangierloks fahren. Ihre Azubi-Kollegen sind vor allem Männer. Das soll sich nach dem Willen der DB aber insgesamt ändern – schon allein, weil die Zahl der potenziellen Bewerber sinkt.

Arbeitgeber und Arbeitnehmer auf Kollisionskurs

Wie hat sich das Verhältnis zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern in den vergangenen Jahren entwickelt? Hans Delfs, Geschäftsführer der Unternehmensberatung und Personalvermittlung Delfs & Associates, berichtet in einem Interview über seine Erfahrungen.

Kabotage – Fahrer haben nichts von Sozialdumping

Ist die geltende Kabotageregelung noch zeitgemäß, wenn deutsche Spediteure regelmäßig ausländische Frachtführer beauftragen, etwa aufgrund des Fahrermangels?

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Human Ressources

Rezepte gegen Fahrermangel

DVZ-Forum: Unternehmen präsentieren ihre Ansätze, um Fahrer zu bekommen und zu behalten.

Logistikausbildung an der Neuen Seidenstraße

Die TH Wildau bildet logistische Fachkräfte in Kasachstan, Georgien und Polen aus. Besonders wichtig sind neue Technologien und die deutsche Sprache.

„Logistikhelden“ sollen Image polieren

BVL-Chef Robert Blackburn wirbt beim Deutschen Logistik-Kongresses um Unterstützung für die neue Initiative „Logistikhelden“. Die Logistikwirtschaft sieht er weiter auf Wachstumskurs.

Der Mangel an Fachkräften geht alle an

In der Logistik fehlen nicht nur Tausende von Fahrern. Auch IT-Experten, Ingenieure und Auszubildende sind schwer zu finden. Es gelingt nicht, junge Menschen für die Branche zu begeistern. Die Arbeitgeberqualitäten müssen sich verbessern und emotional überzeugen.