Deutsche Verkehrs-Zeitung

Human Resources

Amazon-Mitarbeiter in Österreich kritisiert Arbeitsbedingungen

Amazon ist wegen der Aussagen eines Beschäftigten zu den Arbeitsbedingungen im Verteilzentrum bei Wien in die Kritik geraten. Der Versandhändler weist die Vorwürfe zurück.

Es ist Zeit für mehr Logistikerinnen

In Deutschlands drittgrößter Branche liegt der Frauenanteil bisher lediglich bei knapp einem Drittel. Das wurde noch einmal auf der transport logistic in München deutlich. Doch diese Quote muss und wird sich ändern.

Frauen-Power für die Logistik

Der Fachkräftemangel in der Branche ist dramatisch. In einem aktuellen Papier setzt sich die Bundesvereinigung Logistik ­damit auseinander, wie sie für Frauen attraktiver werden kann.

Was LKW-Fahrer wollen

Der Fahrerberuf muss auf vielen Ebenen verändert werden. Es ist allerhöchste Zeit, den Fahrerjob aus der Schmuddelecke zu holen, neu zu definieren und grundlegend zu modernisieren. Das wurde am Mittwoch auf einem Fachforum auf der Messe transport logistic in München deutlich.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Human Ressources

Automobillogistik: Personalentwicklung braucht Investitionen

Die Unternehmen in der Automobilbranche und speziell in der Logistik sehen eher Chancen als Risiken in der Digitalisierung und stellen sich insbesondere mit Maßnahmen zur Ausbildung und Qualifizierung darauf ein.

No-Deal-Brexit gefährdet 6.600 Logistikjobs

Eine Studie hat ergeben, dass ein ungeregelter Brexit etwa 6.600 Menschen in der deutschen Logistikbranche den Job kosten könnte. Am größten wären die Auswirkungen in den Bereichen Lagerhaltung und Landtransport.

BAG gewährt erstmals Zuschüsse für E-Learning

Bis zu 70 Prozent werden gefördert.

Der Disponent als Quereinsteiger

Der Fachkräftemangel in der Logistik ist evident. Neben den LKW-Fahrern werden auch Disponenten gesucht. Branchenfremde brauchen hier eine Chance.