Deutsche Verkehrs-Zeitung

Human Resources

Lkw-Fahrer: Unterdurchschnittlich bezahlt, überdurchschnittlich alt

Trotz des Mangels an qualifizierten Lkw-Fahrern liegen deren Bruttolöhne noch deutlich unter denen vergleichbarer Berufsgruppen in der Wirtschaft. In der Konsequenz macht die Zahl der Neueinsteiger in den Fahrerberuf nur noch knapp 4 Prozent an der gesamten, mittlerweile überalterten Fahrerschaft aus. Das ergab eine aktuelle Destatis-Untersuchung.

Studieren – aber was, wie und wo?

Die Wahl der Studienform und des Studiengangs ist entscheidend, um erfolgreich in der Logistik durchstarten zu können. Doch das Angebot ist unübersichtlich. Die Checkliste hilft, sich einen Überblick zu verschaffen.

Fiege-Personalexpertin: Nah am Menschen bleiben

Für Logistikunternehmen ist es schwierig, neue Fachkräfte zu finden. Doch mit einer anderen Sicht auf potenzielle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kann es gelingen. Ein Plädoyer für mehr Nähe.

Booster für den Crewwechsel

Wie aufwendig und langwierig die gegenwärtige analoge Praxis des Crewwechsels auf Frachtschiffen ist, hat die Corona-Krise deutlich gezeigt. Das Berliner Start-up Tilla hat die Prozesse digitalisiert. 

„Online-Lernkurve war gewaltig“

Der neue, berufsbegleitende Masterstudiengang Digital Supply Chain Management (DigiSCM) startet zum Wintersemester 2021/22 an der FH Münster. Studiengangsleiter Prof. Wolfgang Buchholz erzählt im Interview, welche Beweggründe es dafür gab und welche Rolle die Pandemie dabei gespielt hat.

Mitarbeiter auf dem Job-Parcours

Zu Beginn der Pandemie hat das Stellenkarussell an Fahrt verloren. Doch jüngste Umfragen zeigen, dass sich dies nun zu ändern scheint.

Verdi und DGB starten Aktionen bei Amazon

An mehr als zwei Dutzend Standorten wollen sich Gewerkschafter in den kommenden Tagen für bessere Arbeitsbedingungen von Zustellern und Lkw-Fahrern einsetzen. Der Onlinehändler weist jegliche Vorwürfe zurück.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Human Ressources

Fahrermangel: Iru warnt vor drastischer Verschärfung

Eine Studie des internationalen Straßengüterverkehrsverbandes offenbart, wie sehr die Erholung der Wirtschaft vom Mangel an qualifiziertem Fahrpersonal bedroht ist. Ursache ist, dass im Coronajahr 2020 mehr Fahrer aus dem Dienst ausgeschieden sind.

Die Sehnsucht nach „Face to Face“

In der Coronakrise haben sich alternative Kommunikationswege in der Logistik etabliert. Doch wenn es um Führung oder Teamarbeit geht, spricht vieles für den direkten Austausch. Ein Plädoyer für die Rückkehr ins Büro.

Verdi und BGL machen sich für Fahrer stark

Beide Organisationen haben die IRU-Charta zur Verbesserung der Behandlung von Lkw-Fahrern an den Be- und Entladerampen unterzeichnet. Der BGL will darüber hinaus besonders gut bewertete Be- und Entladestellen von Handels- und Industrieunternehmen prämieren.

Frag Fränkie, DB Smile oder Remo

Bei BLG Logistics, Deutsche Bahn und dem Recycling-Dienstleister Remondis können Bewerber dank KI inzwischen mit ihrem künftigen Arbeitgeber auch per Chatbot kommunizieren. Ziel ist es, die Kontaktschwelle für potenzielle Arbeitnehmer so niedrig wie möglich zu halten.