Deutsche Verkehrs-Zeitung

Human Resources

Zeit für mehr Wertschätzung

Der Job des LKW-Fahrers wird auf dem politischen Parkett schon als Mangelberuf gehandelt. Zeit für neue Ansätze, findet Jürgen Wolpert, Geschäftsführer der Zufall Logistics Group.

Mehr Frauen für die Bahn

Julia Eßer will Rangierloks fahren. Ihre Azubi-Kollegen sind vor allem Männer. Das soll sich nach dem Willen der DB aber insgesamt ändern – schon allein, weil die Zahl der potenziellen Bewerber sinkt.

Arbeitgeber und Arbeitnehmer auf Kollisionskurs

Wie hat sich das Verhältnis zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern in den vergangenen Jahren entwickelt? Hans Delfs, Geschäftsführer der Unternehmensberatung und Personalvermittlung Delfs & Associates, berichtet in einem Interview über seine Erfahrungen.

Kabotage – Fahrer haben nichts von Sozialdumping

Ist die geltende Kabotageregelung noch zeitgemäß, wenn deutsche Spediteure regelmäßig ausländische Frachtführer beauftragen, etwa aufgrund des Fahrermangels?

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Human Ressources

Autobranche zahlt Logistikeinsteigern am meisten

In der Autoindustrie kann ein Logistikjob nach dem Studium mehr als 50.000 EUR brutto pro Jahr bringen. Deutlich geringer fallen die Gehälter in der Branche Transport und Logistik aus.

Harte Tarifverhandlungen in NRW

Angebot der Arbeitgeberverbände der Transport- und Logistikbranche und Forderung von Verdi liegen noch weit auseinander. Erste Betriebe wurden bestreikt.

Edeka erweitert Lager in Nordbayern-Sachsen-Thüringen

Die Handelskette plant, ihre Logistikzentren in Nordbayern, Sachsen und Thüringen auszubauen. Überraschend kommt dies vor allem an einem Standort. Dort sucht der Konzern zudem händeringend Personal.

DHL kombiniert Jobs von Fahrer und Lagerarbeiter

Mitarbeiter im Umschlaglager sollen zur Kapazitätsreserve werden.