Deutsche Verkehrs-Zeitung

Human Resources

Amazon-Mitarbeiter in Österreich kritisiert Arbeitsbedingungen

Amazon ist wegen der Aussagen eines Beschäftigten zu den Arbeitsbedingungen im Verteilzentrum bei Wien in die Kritik geraten. Der Versandhändler weist die Vorwürfe zurück.

Es ist Zeit für mehr Logistikerinnen

In Deutschlands drittgrößter Branche liegt der Frauenanteil bisher lediglich bei knapp einem Drittel. Das wurde noch einmal auf der transport logistic in München deutlich. Doch diese Quote muss und wird sich ändern.

Frauen-Power für die Logistik

Der Fachkräftemangel in der Branche ist dramatisch. In einem aktuellen Papier setzt sich die Bundesvereinigung Logistik ­damit auseinander, wie sie für Frauen attraktiver werden kann.

Was LKW-Fahrer wollen

Der Fahrerberuf muss auf vielen Ebenen verändert werden. Es ist allerhöchste Zeit, den Fahrerjob aus der Schmuddelecke zu holen, neu zu definieren und grundlegend zu modernisieren. Das wurde am Mittwoch auf einem Fachforum auf der Messe transport logistic in München deutlich.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Human Ressources

Als Arbeitgeber sichtbar werden

Fach- und Führungskräften sowie Quereinsteigern bieten sich im Schienengüterverkehr zukunftsfähige Beschäftigungsmöglichkeiten. Die Eisenbahnbranche hat nun eine Arbeitgeberinitiative aufgesetzt.

Der LKW-Fahrer 4.0

Egal, wie man ihn nennen und welche Aufgaben er haben wird: Er wird gebraucht. Und damit es künftig überhaupt noch Trucker gibt, ist einiges zu tun.

Personalplanung braucht Spielraum

Die Arbeitswelt ist im Umbruch – und das gilt auch für die Logistikbranche. Bedarfsorientierte Arbeitszeiten kommen Unternehmen und Mitarbeitern entgegen.

Zukunft der Arbeit: Angst vor Maschinen ernst nehmen

Die Automatisierung schreitet voran, allerdings langsamer als viele denken. Dennoch ist es sinnvoll, jetzt in Weiterbildung zu investieren und über die Verwendung von künftiger Arbeitskraft nachzudenken. Ein Leitartikel von Claudius Semmann.