Deutsche Verkehrs-Zeitung

Human Resources

Amazon-Mitarbeiter in Österreich kritisiert Arbeitsbedingungen

Amazon ist wegen der Aussagen eines Beschäftigten zu den Arbeitsbedingungen im Verteilzentrum bei Wien in die Kritik geraten. Der Versandhändler weist die Vorwürfe zurück.

Es ist Zeit für mehr Logistikerinnen

In Deutschlands drittgrößter Branche liegt der Frauenanteil bisher lediglich bei knapp einem Drittel. Das wurde noch einmal auf der transport logistic in München deutlich. Doch diese Quote muss und wird sich ändern.

Frauen-Power für die Logistik

Der Fachkräftemangel in der Branche ist dramatisch. In einem aktuellen Papier setzt sich die Bundesvereinigung Logistik ­damit auseinander, wie sie für Frauen attraktiver werden kann.

Was LKW-Fahrer wollen

Der Fahrerberuf muss auf vielen Ebenen verändert werden. Es ist allerhöchste Zeit, den Fahrerjob aus der Schmuddelecke zu holen, neu zu definieren und grundlegend zu modernisieren. Das wurde am Mittwoch auf einem Fachforum auf der Messe transport logistic in München deutlich.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Human Ressources

Kündigung lieber persönlich übergeben

Was muss ein Arbeitgeber beachten, wenn er einem Arbeitnehmer kündigen will? Klaus-Dieter Franzen, Fachanwalt für Arbeitsrecht gibt nützliche Tipps.

Klare Ansage statt Bauchdiskussion

Über Frauen in der Logistik wird hierzulande so hitzig diskutiert wie über eine Frauenquote in deutschen Unternehmen. Die Fronten sind verhärtet, Frauen müssen auf der Stelle treten. Das ist auch der Chuzpe geschuldet, mit der meist Männer Scheinargumente vorbringen.

Logistik bleibt vorerst noch Männerdomäne

In Logistikunternehmen arbeiten deutlich weniger Frauen als Männer. Ihr Anteil liegt in Führungsjobs und Positionen des mittleren Managements noch niedriger als bei der Gesamtbelegschaft. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Fokusgruppenbefragung der Bundesvereinigung Logistik (BVL) unter ausgewählten Mitgliedsunternehmen.

Webauftritt ohne Bilder Ehemaliger

Arbeitgeber sind dazu verpflichtet, persönliche Daten und Bilder ausgeschiedener Mitarbeiter sofort von allen Seiten der Firmen-Internetpräsenz zu löschen.