Deutsche Verkehrs-Zeitung

Human Resources

Logistik-Fachkräfte werden noch begehrter

Trotz der unsicheren weltwirtschaftlichen Lage haben deutsche Logistikunternehmen auch in naher Zukunft einen hohen Bedarf an Fachkräften. Zu diesem Ergebnis kommt das aktuelle Arbeitsmarktbarometer der Manpower Group. Demzufolge wollen 16 Prozent der befragtender Logistikunternehmen im zweiten Quartal 2019 ihre Belegschaft aufstocken.

Fahrerlöhne: Reden wir über Geld

Die Arbeitsbedingungen für Berufskraftfahrer sind herausfordernd, die Möglichkeiten sein Gehalt 
signifikant zu steigern dabei eingeschränkt. Die letzten Tarifabschlüsse haben aber signalisiert, 
dass Bewegung in den Markt kommt – und es zählen auch weiche Faktoren.

Logistikwirtschaft umwirbt Soldaten

Immer mehr Unternehmen setzen bei der Personalsuche gezielt auf Soldaten. Dabei sind auch Fachkräfte mit Logistikerfahrung gefragt. Die Thüringer Logistikwirtschaft strebt jetzt sogar eine Kooperation mit der Bundeswehr an.

Automobillogistik: Personalentwicklung braucht Investitionen

Die Unternehmen in der Automobilbranche und speziell in der Logistik sehen eher Chancen als Risiken in der Digitalisierung und stellen sich insbesondere mit Maßnahmen zur Ausbildung und Qualifizierung darauf ein.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Human Ressources

Logistik bleibt vorerst noch Männerdomäne

In Logistikunternehmen arbeiten deutlich weniger Frauen als Männer. Ihr Anteil liegt in Führungsjobs und Positionen des mittleren Managements noch niedriger als bei der Gesamtbelegschaft. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Fokusgruppenbefragung der Bundesvereinigung Logistik (BVL) unter ausgewählten Mitgliedsunternehmen.

Webauftritt ohne Bilder Ehemaliger

Arbeitgeber sind dazu verpflichtet, persönliche Daten und Bilder ausgeschiedener Mitarbeiter sofort von allen Seiten der Firmen-Internetpräsenz zu löschen.

Logistik kann von höherem Frauenanteil profitieren

Logistik kann von höherem Frauenanteil profitieren

Der Wirtschaftsbereich Logistik bleibt eine Männerdomäne. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Fokusgruppenbefragung der Bundesvereinigung Logistik (BVL) unter ausgewählten Unternehmen.

Bei der Berechnung sind alle Fahrer gleich

An Prämiensystemen für Fahrer scheiden sich die Geister. Zu ungerecht, sagt der eine. Für einen geeigneten Ansatz hält sie der andere. A und O ist eine genaue, transparente und gerechte Berechnungsgrundlage. Sonst schlägt der gewünschte Effekt ins Gegenteil um. Fahrstilassistenten können bei der Berechnung helfen. Die Spedition Stöhr hat sie seit kurzem im Einsatz.