Deutsche Verkehrs-Zeitung

Digitalisierung

Deutschland ist größter E-Commerce-Markt in Europa

Rund 61 Mio. Verbraucher in der Bundesrepublik gaben an, im vergangenen Jahr online gekauft zu haben. Beliebte Produktkategorien waren unter anderem Mode, Elektroartikel und Bücher. Auch das Thema Nachhaltigkeit war den befragten Verbrauchern wichtig.

#OMMA: „Technologie ersetzt keine Menschen, sie verbessert Arbeitsabläufe“

Bei One Mind Many Answers – oder kurz #OMMA – erklärt Mathias Baur, Mitgründer und Geschäftsführer von Smartlane, was Algorithmen sind, wo Optimierung endet und Innovation beginnt und wieso der technische Fortschritt keine Gefahr ist für die Arbeitsplätze der Menschen.

Frachtvermesser Metrilus hofft auf den Durchbruch

Mit kamerabasierter Technik will Metrilus die Vermessung von Sendungen revolutionieren. Nun hat das renommierte Nederlands Meetinstituut die Eichfähigkeit bestätigt. Vertriebschef Björn Kayser spricht von einem „Meilenstein“.

Frank Dreeke im DVZ Podcast: „Wir werden Digitalisierung und Automatisierung im Hafen nicht aufhalten“

Der Präsident des Zentralverbands der deutschen Seehafenbetriebe und Vorstandschef der BLG Logistics Group spricht über die Chancen und Risiken des technischen Wandels und die Auswirkungen der Energiewende auf die Umschlaghubs.

Daimler investiert in 3-D-Druck

Der Nutzfahrzeughersteller Daimler will die additive Fertigung (3-D-Druck) in den kommenden Jahren verstärkt in seine Prozesse integrieren. Zudem sollen neue Geschäftsmodelle basierend auf der Technik entstehen.

Überwachen wird obsolet

Über den Wandel der TMS-Anbieter, neue Funktionen und die sinkende Bedeutung der Telematik im Fernverkehr.

„Muss ein Spediteur noch einen Fuhrpark besitzen?“

Welche Rolle das Datenmanagement in den Fuhrunternehmen spielen wird und warum das On-Demand-Modell für Nutzfahrzeuge keine Utopie ist, erklärt Krone-Geschäftsführer Ralf Faust im DVZ-Interview.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Digitalisierung

Fitnessstudio für Digital-Logistiker

Start-ups sind mittlerweile ein fester Bestandteil der Logistikbranche. Aber gerade am Anfang haben die Jungunternehmer oft mit mangelnder Unterstützung und Vorbehalten zu kämpfen. Hilfestellung leisten können Acceleratoren – doch auch hier sind die Auswirkungen der Coronakrise spürbar.

3-D-Druck durchzieht Logistik

Mit additiver Fertigung können Dienstleister neue Services bieten. Flugzeugbauer und Automobilproduzenten investieren in die Technik.

Autonomes Fahren im Terminal

In Ulm-Dornstadt läuft das Pilotprojekt „Anita“ an - es soll ein wichtiger Schritt hin zum automatisierten Terminalbetrieb werden.

Immer wissen, was gerade passiert

Künstliche intelligenz kann die Transparenz in der Lieferkette erhöhen. Sie hat allerdings auch klare Grenzen - nämlich bei Ereignissen für die es keine historischen Daten gibt.