Deutsche Verkehrs-Zeitung

Digitalisierung

Schenker erweitert seine Buchungs-Plattform um See- und Luftfracht

Kunden der Schenker AG können erstmals online Sendungen buchen, die per See- und Luftfracht angeliefert werden. Der Logistikdienstleister ermöglicht zwar seit 2018 Onlinebuchungen, das allerdings nur in Deutschland und Spanien, zudem gab es nur die Option Landtransport.

Amazon verbucht neuen Umsatzrekord

Amazon hat nach eigenen Angaben „das beste Weihnachtsgeschäft“ in der Geschichte des Konzerns verzeichnet. Die Anzahl der Bestellungen über die Onlineplattform sei gestiegen, genauso wie die Anzahl der Prime-Mitgliedschaften.

Diese Techniktrends sollten Sie im Auge behalten

Marktanalysten von Gartner nennen Entwicklungen, die 2019 für Entscheider und Manager strategisch wichtig werden. Die Trefferquote für Vorhersagen gilt bei dem Beratungsunternehmen als besonders hoch.

Delivery Hero verkauft Deutschland-Geschäft

Der niederländische Wettbewerber Takeaway.com investiert fast 1 Mrd. EUR - ein Teil davon sind Aktien. Rund 20 Prozent des Unternehmens gehören künftig Delivery Hero.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Digitalisierung

Amazon Air baut Netz weiter aus

Amazon Air entwickelt in Dallas ein regionales Drehkreuz. Ein Analyst warnt indessen die Integrator UPS und Fedex, das Risiko für das eigene Geschäft durch die Frachtfluggesellschaft des E-Commerce-Konzerns noch nicht ausreichend zu berücksichtigen.

Electrolux führt KI-basierte Lösung ein

Der Haushaltsgeräte-Hersteller Electrolux plant, eine neue Lösung einzuführen, die mit Hilfe von künstlicher Intelligenz (KI) Unregelmäßigkeiten in der Supply Chain vorhersagen und vermeiden kann.

Start-up UZE kauft 500 Streetscooter

UZE Mobility hat bei der Deutsche-Post-Tochter Streetscooter 500 E-Transporter geordert. Die ersten Fahrzeuge sollen in Aachen, Köln, Dortmund und Bremen zum Einsatz kommen. Das Carsharing-Start-up will schnell wachsen und hat auch das Ausland im Blick.

Next Logistics Accelerator begrüßt zweiten Start-up-Jahrgang

Das in Hamburg ansässige Beschleunigungsprogramm für junge Logistikfirmen startet seine zweite Runde. Fünf Gründerteams sind dabei. Sie können in den kommenden sechs Monaten an ihren Geschäftsmodellen arbeiten.