Deutsche Verkehrs-Zeitung

Management & Recht

Gefahrgut & ­Gefahrstoff: Branchentreff in Leipzig

Vom 9. bis 11. April geht die ­Fachmesse Gefahrgut & ­Gefahrstoff in die zweite Runde. Die Besucher erwartet ein umfangreiches Programm. Vom Brandschutzlager für Lithium-Akkus über Full-Service-Angebote für die Gefahrstoffentsorgung bis hin zu speziellen Geräten für die Messung gefährlicher Gase reicht das Angebot.

Projekt Chem-Multimodal: Viel Potenzial für Verlagerungen

Im Projekt Chem-Multimodal ist es gelungen, Bahn und Binnenschiff stärker einzubinden. Die Beteiligten konnten 119  Mio.  tkm Straßentransporte auf multimodale Verkehre verlagern. Und auch künftig wollen die Partner zusammenarbeiten.

Zertifizierung stärkt Sicherheit

Die Iso 9001 ist weltweit die am häufigsten genutzte Norm zum Qualitätsmanagement (QM). Die Version Iso 9001:2015 hat gegenüber den Vorgängern viel Neues gebracht. Oberstes Ziel des Qualitätsmanagementsystems sind Maßnahmen, mit denen Fehler vermieden werden. Dieser Ansatz lässt sich auch für das Gefahrgutmanagement nutzen.

Fenthols bezieht Gefahrstofflager

Auf einem Gelände eines ehemaligen Fliegerhorsts in der Nähe Frankfurts betreibt der Hamburger Dienstleister seit Herbst 2018 ein Lager für Gefahrstoffe und wassergefährdende Stoffe. Hauptkunde ist ein Klebstoffspezialist. Fenthols nutzte die Gelegenheit, die Software zur Lagerverwaltung zu aktualisieren.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Management & Recht

Brexit-Vorgeschmack: Dienst nach Vorschrift beim Zoll in Calais

Staus und stundenlanges Warten bei der Zollabfertigung in Calais. Die französischen Zöllner wollen mit einem Dienst nach Vorschrift darauf aufmerksam machen, dass sie auf die Konsequenzen des Ausstiegs Großbritanniens aus der EU nicht vorbereitet sind.

Eine Frage der IT-Tauglichkeit

Gefahrgutrecht braucht einen ganzheitlichen Ansatz – das ist eine Quintessenz der diesjährigen Gefahrgut-Tage. Zudem wurde über Lithiumbatterien und Trainingskonzepte für die Luftfracht diskutiert.

Punktgenau disponieren – in Echtzeit

Für das Management und die ­Disposition logistischer Netzwerke braucht es eine ­übergeordnete Instanz: den Control Tower.

Prüfen, prüfen, prüfen

Der Disponent sollte den Inhalt des Transportauftrages sorgfältig auf Erfüllbarkeit kontrollieren. Nimmt er ihn an, so gilt grundsätzlich der Inhalt als vertraglich vereinbart.