Deutsche Verkehrs-Zeitung

Markt & Unternehmen

Bilanzcheck Cargolux

Voll auf die Karte Asien

Gemeinsam mit dem zweitgrößten Anteilseigner Henan Ciivl Aviation aus China entwickelt Cargolux die Fluggesellschaft die „Air Silk Road" Zhengzhou-Luxemburg. Es scheint eine Win-win-Situation. Das Reich der Mitte bekommt Zugang nach Europa, die Airline hat zuletzt an Ertragskraft gewonnen.

Landverkehr

Kühne + Nagel will in die Top 3 von Europa

Stefan Paul hat ein ehrgeiziges Ziel. Nachdem er die Landverkehrssparte von Kühne + Nagel (KN) dauerhaft in die schwarzen Zahlen geführt hat, will er in den kommenden Jahren bis 2022 in die Top 3 in Europa vorstoßen. Derzeit sieht sich der KN-Landverkehrsvorstand auf Platz 5.

Handelsstreitigkeiten

KN befürchtet erheblichen Rückschlag für den Welthandel

Das Handelsbarometer von Kühne + Nagel deutet auf starke Abnahme der Exporte der Schwellenländer im September hin.

Marktcheck

Vergleichscheck Top-Logistiker wachsen profitabel

Höhere Umsätze und steigende Renditen kennzeichnen das erste Halbjahr für die weltweit führenden Konzerne.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Markt & Unternehmen

Marktbeobachtung
aktualisiert am 27.08. 15:41

BAG-Bericht 2017: Güterverkehrsleistung leicht gestiegen

Umsätze des Güterverkehrsgewerbe gestiegen / Binnenschiff und Schiene transportieren mehr, inländische Fuhrunternehmen weniger.

Lebensmittlellogistik

Trendcheck: Appetit auf das Geschäft

Deutschland ist bei Nahrungs- und Genussmitteln in Europa führend. Mit über 560.000 Beschäftigten und 5.500 Unternehmen zählt die Branche zu den bedeutendsten Wirtschaftszweigen. Wichtigste Handelspartner sind die Niederlande, Frankreich und Italien.

Konjunktur

Geschäftslage stabil, Personal rar

Die Geschäftslage der Transport- und Logistikunternehmen zeigte sich im Juli sehr stabil. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von SCI Verkehr in Köln hervor. Allerdings wird es für die Unternehmen immer schwerer, Personal zu finden.

Quartalscheck Land

Heiße Sommerrallye

Auf dem Transportmarkt herrscht trotz Sommer und Urlaubszeit Hochkonjunktur. Die Nachfrage nach Transportkapazitäten ist ungebrochen hoch und steigt weiter. Doch die Akteure können nur bedingt davon profitieren: Auf Straße und Schiene fehlen die Kapazitäten und unter den Binnenschiffen das Wasser.