Deutsche Verkehrs-Zeitung

Alle Nachrichten zum Coronavirus im Überblick

Im Hamburger Hafen soll der weltweit größte Elektrolyseur entstehen

Die Unternehmen Vattenfall, Shell, Mitsubishi Heavy Industries und die Hamburger Stadtwärme wollen das Kohlekraftwerk Moorburg in ein „Green Energy Hub" umbauen. Langfristig sollen Überseeschiffe den Standort direkt anlaufen und die Kai- und Hafenanlagen als Importterminal nutzen können. Laut der OECD ist die Metropolregion Hamburg ist laut OECD eine der vielversprechendsten Wasserstoffregionen in Europa.

Studie: CO2-reduzierende Maßnahmen senken Unternehmenskosten

Die Coronakrise hat dem Thema Nachhaltigkeit in der Logistik nicht den Drive genommen – zumal die Kosten in nachhaltig agierenden Unternehmen sinken. Das hat eine gemeinsame Onlineumfrage von der Hamburger Kühne Logistics University und des European Freight and Logistics Leaders’ Forum unter 92 Führungskräften in Europa ergeben. Die Logistikdienstleister schneiden dabei deutlich besser ab als die Verlader.

ABC-Logistik legt erste Ergebnisse zum H2-Truck vor

Nach sechs Wochen Erprobung steht fest: Der Wasserstoff-Lkw des Anbieters VDL hat sich in der Praxis bewährt – obwohl der Prototyp noch einige technische Schwächen aufwies. Für Michael te Heesen, den Juniorchef von ABC-Logistik, bleibt das Antriebskonzept hochinteressant.

Emissionen: P&G-Manager sieht Schlüssel in Kooperationen

Procter & Gamble will seinen ökologischen Fußabdruck entlang der Lieferkette schnell deutlich verkleinern. Pietro D’Arpa ist überzeugt, dass die Gestaltung eines nachhaltigen Transportnetzes eine stärkere Zusammenarbeit in der Industrie erfordert.

Transgourmet erhält Nachhaltigkeitspreis Logistik

Der Food-Logistiker überzeugte die Jury mit seiner ganzheitlichen Strategie. Um seine Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, rüstete das Unternehmen seine Flotte auf kleinere Fahrzeuge um, drosselte die Geschwindigkeit und bietet seinen LKW-Fahrern Öko-Trainings an.

BLG-Chef Dreeke: „Wir müssen mehr Aufklärung betreiben“

Der Anspruch an ökologisch vertretbares Wirtschaften erzeugt für die Logistikwirtschaft zunehmenden Veränderungsdruck. Eine Diskussionsrunde beim Logistik-Kongress zeigt, wie die Branche darauf reagiert, was sie braucht und was sie bereits macht.

VDA-Präsidentin: „Klima schützen und Industrie erhalten“

Hildegard Müller, Chefin des Automobilverbandes VDA, sieht in guter Industriepolitik keinen Widerspruch zu den Klimazielen. Es bedürfe aber einer ausgefeilteren Vorgehensweise und intensiveren Abstimmung, um alle Interessen unter einen Hut zu bringen.

Emissionssenkung: BVL-Chef sieht Logistik in einer Vorbildfunktion

Es gelte, logistische Prozesse nachhaltig zu gestalten, um in der neuen Dekade zu bestehen, sagte Prof. Thomas Wimmer in seiner Eröffnungsrede. Er äußerte sich auch zum Thema alternative Antriebe.

Studie: Luftverschmutzung in Europa verursacht Schäden in Milliardenhöhe

Niederländische Forscher haben im Auftrag von Gesundheitsorganisationen die Schäden quantifiziert, die durch Krankheiten und vorzeitige Todesfälle infolge schlechter Luft entstehen. Untersucht wurden 432 europäische Städte.

Klimafreundlich handeln – jetzt!

Für die Klimakrise gilt das Gleiche wie für die Coronakrise: Das 
Wichtigste ist, sich darüber im Klaren zu sein, dass schnell etwas passieren muss. Denn ein Zögern kann fatale Folgen haben. Ein Kommentar von Claudius Semmann.

Wie lässt sich Nachhaltigkeit in der Logistik richtig bepreisen?

Jetzt ist die Zeit für Logistiker, um den Wert „Nachhaltigkeit“ in einen Preis zu überführen. Dabei sollten sie die Preisgestaltung jedoch selbst in die Hand nehmen, rät Kornelia Reifenberg von Simon-Kucher & Partners. Sie gibt Tipps, wie das am besten gelingt.

Imo arbeitet an CO2-Reduzierung bei älteren Schiffen

Für Schiffe, die seit 2013 gebaut wurden, hat die Internationale Schifffahrtsorganisation (Imo) bereits Vorgaben gemacht, die den Treibhausgas-Ausstoß vermindern sollen. Regeln für ältere Schiffe sollen folgen. In dieser Woche könnten bei einem Expertentreffen Weichen dafür gestellt werden.

CO2-Preis belastet Logistikunternehmen

Ab dem 1. Januar 2021 wird die Nutzung fossiler Kraftstoffe auch für Transportunternehmen in Deutschland deutlich teurer. Der Preis für Dieselkraftstoff wird im kommenden Jahr um 7,9 Cent pro Liter ansteigen.

Dossiers

Human Resources

Die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Personalmanagement in der Logistik, Mitarbeiterführung und Karriere

Mehr lesen

Alternative Antriebe

In Zeiten von Diesel-Fahrverboten sind Alternativen gefragt, nicht nur auf der Straße, sondern auch auf See und in der Luft

Mehr lesen

Digitalisierung

Von A wie Algorithmus über B wie Blockchain bis zu Z wie Zukunft. Wir erklären das Schlagwort Digitalisierung

Mehr lesen

Metropolitan Logistic

Citylogistik – Konzepte von Belieferungen in Innenstädten

Mehr lesen