Deutsche Verkehrs-Zeitung

Alle Nachrichten zum Coronavirus im Überblick

BAG gießt Corona-Jahr in Logistikzahlen

Der Jahresbericht des Bundesamtes für Güterverkehr macht deutlich, wie das Virus die Branche getroffen hat. Gewinner gab es aber auch.

Lieferketten geraten erneut unter Druck

Covid-19-Ausbrüche in China sorgen für massive Störungen.

Ningbo: Meishan Terminal soll schrittweise wieder hochfahren

Die Hafenbehörde in der chinesischen Stadt geht davon aus, dass der Betrieb spätestens kommende Woche langsam wieder anlaufen kann. Trotzdem werden sich Auswirkungen auf hiesige Häfen wohl nicht vermeiden lassen.

Ecsa-Generalsekretär: „Wettbewerb muss fair sein“

Harter weltweiter Wettbewerb und Klimaschutz sind einige der Herausforderungen für die EU-Schifffahrtsindustrie. Ecsa-Generalsekretär Martin Dorsman sprach zur European Shipping Week mit der DVZ über das, was die Reeder derzeit am meisten bewegt.

Seefrachten-Flash: Fernostkrise drückt Containerraten

Die Frachtraten im Containerverkehr geraten infolge der Quarantänemaßnahmen und der allgemein gebremsten wirtschaftlichen Aktivität in China stärker unter Druck. Zudem rechnen Experten für das erste Quartal mit Ladungsausfällen von mehr als 6 Mio. Teu in Chinas Häfen.

Supply-Chain-Experte: „Die Folgen auf die Lieferkette sind völlig unterschätzt“

Das Coronavirus bedroht die Lieferketten deutscher Verlader. Nach Auffassung von Jan Fransoo, Professor an der Kühne Logistics University (KLU) in Hamburg, ist dieser Umstand auch auf eine mangelhafte Beschaffungsstrategie zurückzuführen. Welche Probleme der Supply-Chain-Experte ausgemacht hat, wie stark er den Effekt auf die deutsche Wirtschaft bemisst und welchen Appell er an die Verlader richtet, erklärt Fransoo im Gespräch mit der DVZ.

Coronavirus: Verlader haben Lieferketten genau im Blick

Während Spediteure über steigende Frachtraten und verknappte Kapazitäten klagen, sorgen sich Verlader um ihre Lieferketten. Wie ernst die Lage tatsächlich ist, erklären Daimler, Bosch und Siemens.

Imo-Vorgaben begünstigen Wilh. Wilhelmsen

Die norwegische Gruppe sieht sich gut aufgestellt, warnt aber vor Einflüssen auf den Geschäftsverlauf durch das Coronavirus.

Coronavirus ist großer Unbekannter in Konjunkturprognose der EU-Kommission

Die Wirtschaft in der EU wächst moderat weiter und die Situation im Welthandel hat sich etwas entspannt. Risiken für die Konjunkturentwicklung sieht die EU-Kommission aber etwa in den Folgen des Brexits oder durch die Verbreitung des Coronavirus.

Coronavirus lässt Luftfrachtraten rasant steigen

Spediteure berichten, dass Airlines Kapazitätszusagen kündigen. Zudem werden preissteigernde Auswirkungen auf die Verhandlungen zum Sommerflugplan befürchtet.

Coronavirus: So schätzen Spediteure die Lage ein

Die Lage in China rund um die Lungenkrankheit wirkt sich auch extrem auf die deutsche Logistikbranche aus. Gegenüber der DVZ klagen drei Geschäftsführer über die Folgen des Virus.

Starke Restriktionen für Vor- und Nachlauf zur Schiene in China

Um die Ausbreitung des potenziell tödlichen Coronavirus einzudämmen, beschränken chinesische Behörden auf lokaler und regionaler Ebene den Lieferverkehr. Transporte müssen im Vorweg mit Absendern oder Empfängern geklärt werden, schreibt Nunner Logistics den Kunden.

Coronavirus und Brexit beschäftigen DFDS

Dänischer Schifffahrts- und Logistikkonzern bangt um asiatische Passagiere und Frachterneubauten aus China.

Dossiers

Human Resources

Die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Personalmanagement in der Logistik, Mitarbeiterführung und Karriere

Mehr lesen

Alternative Antriebe

In Zeiten von Diesel-Fahrverboten sind Alternativen gefragt, nicht nur auf der Straße, sondern auch auf See und in der Luft

Mehr lesen

Digitalisierung

Von A wie Algorithmus über B wie Blockchain bis zu Z wie Zukunft. Wir erklären das Schlagwort Digitalisierung

Mehr lesen

Metropolitan Logistic

Citylogistik – Konzepte von Belieferungen in Innenstädten

Mehr lesen