Das war der LEO 2012

Die besten Köpfe der Logistik 2012 sind gefunden: Im Rahmen eines glanzvollen Galaabends am 2. März im Hamburger Curiohaus konnten sechs erfolgreiche Logistiker in fünf Kategorien die begehrten, von der DVZ gestifteten Auszeichnungen entgegennehmen. Hans-Georg und Wolfgang Geis, geschäftsführenden Gesellschafter der Geis Holding wurden mit dem LEO als „Unternehmer des Jahres“ ausgezeichnet. Über den LEO als „Manager des Jahres“ freute sich Gerhard Riemann, Executive Director der Imperial Holding. Bei der Leserwahl zum LEO in der Kategorie „Zukunftsmacher“ setzten sich Christian Bücheler, geschäftsführender Gesellschafter von Transco, Konstanz, und sein COO Christian Stoll durch.  Den LEO für den „Menschen des Jahres“ bekam der Hamburger Reeder Peter Krämer, dessen Stiftung „Schulen für Afrika“ die Bildungschancen für Millionen Kinder verbessert. Erstmals wurde in der Kategorie „Logistische Lebensleistung“ ein prominenter Automobillogistiker ausgezeichnet:  Dr. Ernst-Hermann Krog, ehemaliger Chef der Audi-Markenlogistik.
             
LEO steht für Logistics. Excellence. Optimisation, was verdeutlicht, dass es sich anders als bei allen anderen Branchenpreisen um eine persönliche Auszeichnung für herausragende Leistungen in der Logistik handelt. Es werden Persönlichkeiten geehrt, die im vergangenen Jahr durch ganz besondere Leistungen, ein ungewöhnliches soziales Engagement oder bahnbrechende Ideen aufgefallen sind.

Kein anderer Preis in der Logistik basiert auf einer so breiten Öffentlichkeit, da die DVZ-Leser ein Vorschlagsrecht für die Nominierten haben und damit die Shortlist der einzelnen Kategorien bestimmen.  Die endgültige Auswahl trifft eine hochkarätige Jury, den Zukunftsmacher wählen die Leser direkt per Online-Voting.

 
Die fünf Kategorien für den DVZ LEO:
 
•    Unternehmerin/Unternehmer: Wolfgang und Hans-Georg Geis
•    Zukunftsmacherin/Zukunftsmacher: Christian Bücheler, Christian Stoll
•    Managerin/Manager: Gerhard Riemann
•    Mensch des Jahres: Peter Krämer
•    Logistische Lebensleistung : Dr. Ernst-Hermann Krog