placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder placeholder
15. DVZ-Palettensymposium
10.11.2015
Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Arnulf-Klett-Platz 7, 70173 Stuttgart

15. DVZ-Palettensymposium

Palette 4.0  -  Ladehilfsmittel im Wandel der Industriegesellschaft

Mit neuen Palettengrößen will der Palettenherstellerverband Epal der Nachfrage am Markt entsprechen. Dabei spielt die überwachte Qualität in den modernen Wirtschaftsabläufen eine immer größere Rolle. Wie der Tausch der Ladungsträger effizienter und kostengünstiger durchgeführt werden kann, soll auf den 15. DVZ-Palettensymposium dargelegt werden.

Auch dringen immer mehr Kunststoffpaletten unterschiedlicher Hersteller und Größen auf den Markt. Sie werden meist in geschlossenen Pools verwendet. Das Preis-/Leistungsverhältnis kann aufgrund der längeren Lebensdauer der Kunststoffpaletten für einige Bereiche durchaus interessant sein.

Wie IT-Programme und ein neuer GS1-Palettenschein Probleme beim Tausch verringern können, wird präsentiert und diskutiert. Best-Practice-Beispiele runden die Informationsketten ab.

Antworten auf folgende Fragen werden erwartet: 
  • Wo sind Kostensenkungspotentiale und wo setze ich an?
  • Wie kann eine Paletten-App kostensenkend wirken?
  • Epal 4.0 – Welche Entwicklungen gibt es für den Ladungsträgertausch von Morgen?
  • Welche Strafen und Sanktionen drohen Spediteur und Frachtführer bei Verstößen gegen IPPC und ISPM 15?
  • Welche rechtlichen und vertraglichen Aspekte müssen beim Palettentausch berücksichtigt werden?
  • Wie können Versender, Empfänger und Verkehrsunternehmen ein effizientes und kostengünstiges Palettenmanagement einführen oder ein bestehendes verbessern?

 

9:30 Uhr
Eintreffen der Teilnehmer
10:00 Uhr

Begrüßung und Einführung in das Thema

Bernhard Hector, Redakteur und Moderator, DVZ Deutsche Verkehrs-Zeitung

10:15 Uhr

Ladungsträger, Apps & Co: Unterschätzt und unterbewertet trotz hoher Potenziale

Dr. Volker Lange, Abteilungsleiter Verpackungs- und Handelslogistik, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund
10:45 Uhr

Paletten App in der Praxis

Alexander Becker, Leiter, EPAL Academy, Düsseldorf

10:55 Uhr

Neuer GS1-Palettenschein – welche Verbesserungen kann er für die Praxis bringen?

Thomas Niebur, Leiter Competenz-Center Mehrwegtransportverpackung, GS1 Germany GmbH, Köln

11:25 Uhr
Kaffee & Kontakte
11:55 Uhr

Epal 4.0 – gestern, heute, morgen und übermorgen

Martin Leibrandt, Geschäftsführer, Gütegemeinschaft Paletten e.V. (Gpal) und CEO, Epal, Düsseldorf

12:15 Uhr

Wie prüfe ich, dass die Exportpalette den Vorschriften IPPC und ISPM 15 entspricht und welche Sanktionen drohen?

Alberto Boniolo, Abteilung Waldschutzmanagement, Landesbetrieb Wald und Holz NRW

12:35 Uhr

Podiumsdiskussion über den neuen Palettenschein, neue Palettenformen, Kosten und Grenzen für geschlossene Pools

Dr. Volker Lange, Abteilungsleiter Verpackungs- und Handelslogistik, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik

Thomas Niebur, Leiter Competenz-Center Mehrwegtransportverpackung, GS1 Germany GmbH

Peter Adamczyk, Direktor European Key Accounts, CHEP Deutschland GmbH

Detlef Jungkunz, Leiter Lademittelverwaltung, Schenker Deutschland AG

Ingo Mönke, Vorsitzender des Vorstands, PSH PALETTEN-SERVICE Hamburg AG

Christian Kühnhold, Geschäftsführer, PAKi Logistics GmbH

13:00 Uhr
Lunch
14:30 Uhr

Das sollten Sie beachten – rechtliche und vertragliche Aspekte

RA Jürgen Knorre, Kanzlei Andörfer Rechtsanwälte, Köln

15:00 Uhr

Lademitteltausch – Tücken und Lücken im operativen Einsatz einschließlich Lademittelbuchhaltung – Best Practice

Beat J. T. Sanne, Expert 4 Logistics, Neustadt (Dosse) 

15:20 Uhr
Kaffee & Kontakte
15:50 Uhr

So senken Sie Palettenkosten – Kurzfristige Maßnahmen, nachhaltige Ausrichtung und die Möglichkeiten der Digitalisierung
(Ladungsträger 4.0)

Markus Kirchhoff, Inhaber, PAL.consult, Warstein

16:10 Uhr

Best Practice–Beispiele beim Palettenmanagement           

Spedition: Stefan Krautwurst-Leister, Head of Sales- Food- Logistics, Dachser SE, Kempten

Dietlind Rolf & Jörg Kuhnert, Miele & Cie. KG, Bielefeld

16:50 Uhr

Diskussion mit den Referenten des Nachmittags

Christian Kühnhold, Geschäftsführer, PAKi Logistics GmbH, Ennepetal

17:15 Uhr
Get-together und Ende der Veranstaltung