Forschungsagenda Logistik

Das Magazin „Forschungsagenda Logistik“ aus dem Hause der DVZ startete mit dem ersten Heft im Jahr 2010 sehr erfolgreich: Anlass war Europas größtes Logistikforschungsprojekt mit einem Investitionsvolumen von 100 Mio. Euro. Das Magazin gibt Antworten auf die zentralen Fragen: „Wie sieht die Logistik der Zukunft aus?“, „Wie kann der Mittelstand profitieren?“, „Wer forscht an was?“ 

Heft 1/2015

Die Logistik von morgen vor dem Hintergrund ökonomischer, ökologischer und gesellschaftlicher Herausforderungen effizienter zu machen, so lautete das Ziel des mit 100 Millionen Euro bis dato größten europäischen Logistikforschungsprojektes. Was ist aus dem 100-Millionen Euro Forschungsvorhaben geworden? Welche Visionen sind wahr geworden? Welche Unternehmen und Karrieren sind entstanden? Welche Innovationen und Erfindungen warten auf die Logistik? Wo liegen die Geschäftsmodelle der Zukunft?
Die Forschungsagenda Logistik zieht mit den Spitzen der Logistikwirtschaft die Bilanz nach fünf Jahren EffizienzCluster LogistikRuhr.
PDF-Download

Heft 2/2013

Die deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech) hat 2013 zum Jahr der Logistik ausgerufen, und die Logistikwirtschaft positioniert sich. Unternehmen und Verbände, darunter Deutsche Bahn, Deutsche Post DHL, Hafen Duisburg, Lufthansa oder Bundesvereinigung Logistik, haben den Anfang gemacht und auf der jährlichen acatech-Senatsitzung in München ihre Anforderungen an eine Logistikwissenschaft der Zukunft skizziert. Ihre Beiträge sind in dieser Sonderausgabe der Forschungsagenda Logistik zusammengefasst.
PDF-Download

Heft 1/2013

„Das Problem mit der Innovation ist, dass sie sich oft versteckt“, sagt Robert Kümmerlen, stellvertretender Chefredakteur der DVZ und Redaktionsleiter von LOG.Kompass. In der gerade erschienenen Forschungsagenda Logistik sind Innovationen ein zentrales Thema. Das Magazin als Beilage der DVZ wirft unter anderem Blicke auf Menschen und deren Wirken an Lehrstühlen, Unternehmen sowie EU-Projekten. 47 Seiten können also auch dabei helfen, den versteckten Innovationen einen Schub zu verleihen.
PDF-Download

Heft 2012

Die deutsche Logistikwirtschaft kann sich nur durch eine permanente Verbesserung ihrer Produkte, Dienstleistungen und Verfahren im internationalen Wettbewerb behaupten. Eine hohe Innovationsgeschwindigkeit, die Fähigkeit und Bereitschaft, Ideen rasch in neue, marktfähige Produkte oder verbesserte Verfahren umzusetzen, ist dafür die unbedingte Voraussetzung. Je schneller das gelingt, um so besser steht es um die internationale Wettbewerbsfähigkeit und um die Schaffung neuer, zukunftsfähiger Arbeitsplätze in Deutschland. Forschung ist die Basis für mehr Innovation, mehr Wettbewerbsfähigkeit, mehr Wachstum und mehr Beschäftigung. Hunderte von forschenden Unternehmen in Deutschland, mehr als 130 Logistiklehrstühle und -forschungsinstitute, Verbände und Forschungskooperationen arbeiten tagtäglich und oft im Verborgenen an Innovationen, die die Logistik voran- bringen. Sie machen Zukunft.
PDF-Download

Heft 2/2011

Deutschland ist ein Forschungsland. Technische Innovationen sichern den Wohlstand, denn Rohstoffe sind Mangelware. In vielen Bereichen genießt die Wissenschaft hohes Ansehen und findet internationale Beachtung – sei es in der Medizin, Automobilindustrie oder Kernforschung. Logistik ist hingegen nicht unmittelbar als eine Forschungsdisziplin bekannt. Und das, obwohl die Wirtschaft aufgrund ihrer globalen Arbeitsteilung von logistischen Innovationen profitiert.
PDF-Download

Heft 1/2011

Forschung ist ein Stück Zukunft, die Basis für mehr Innovation, mehr Wettbewerbsfähigkeit, mehr Wachstum und mehr Beschäftigung. Hunderte von forschenden Unternehmen in Deutschland, mehr als 130 Logistiklehrstühle und -forschungsinstitute, Verbände und Forschungskooperationen arbeiten tagtäglich und oft im Verborgenen an Innovationen, die die Logistik voranbringen. Sie machen Zukunft.
Ein Team von Journalisten, Branchenkennern und Spezialisten identifiziert Best-Practice-Forschung, macht sie transparent und vermittelt verständlich ihren Nutzen für die Praxis. Sie gibt Antworten auf zentrale Fragen: Wie sieht die Logistik der Zukunft aus? Wer forscht an was? Wie kann der Mittelstand profitieren? Heute zeigen, was morgen kommt.
PDF-Download

Heft 1/2010

Deutschland ist Spitze in der Logistikforschung. Europas größtes Logistikforschungsprojekt, der EffizienzCluster LogistikRuhr, mit elf Forschungseinrichtungen und mehr als 120 Unternehmen ein weltweit einmaliger Logistikforschungsverbund und Gewinner der Spitzencluster-Wettbewerbs der Bundesregierung, mehr als 130 Logistiklehrstühle, die alle Facetten der Logistik repräsentieren und ein weltweit dichtes Netz an Forschungskooperationen garantieren Spitzenforschung für Spitzenlogistik.
Die Forschungsagenda Logistik blickt hinter die Kulissen dieser Welt, identifiziert Spitzenforschung, macht sie transparent und vermittelt verständlich ihren Nutzen für die Praxis.
PDF-Download